//vu2016.srv22-he.x-lsp.de/wp-content/uploads/2018/12/Kata-ohne-Schrift.jpg

LG Kata

Wenn im Kampfsport die Rede von „Katas“ ist, dann sind damit Formen und Abläufe von Bewegungen gemeint, die Angriffe, Verteidigungen und Gegenangriffe beinhalten.
Die Katas stellen in den meisten Fällen Kämpfe gegen imaginäre Gegner da, ähnlich dem Schattenboxen, nur mit einem fest vorgeschriebenen Bewegungsablauf.

Häufige Wettkampfkatas:

 

  • Bassai Dai (抜塞大)
  • Jion (慈恩)
  • Kankū Dai (観空大)
  • Empi (燕飛)
  • Gankaku (岩鶴)
  • Kankū Shō (観空小)
  • Gojūshiho Shō (五十四歩小)
  • Gojūshiho Dai (五十四歩大)
  • Unsu (雲手)

In einer Kata werden Einzeltechniken nach einem definierten Ablauf ausgeführt. Technik, Stand, Blickrichtung, Atmung, Position im Raum, das sind nur einige Aspekte unter deren Betrachtung eine Kata gelehrt, gelernt und ausgeführt wird.

Die Kata ist ein Kampf gegen imaginäre Gegner und als solche mehr als die Summe ihrer Techniken. Durch das Üben der Kata werden Bewegungsmuster eingeprägt z.B. das Einleiten eines Haltegriffs oder die Ausführung eines Fegers und z.B. Kombinationen gelehrt: Block – Konter.

Peter Falk