Die   Erfolgsgeschichte beginnt am 8. Januar 1970                              

http://vu2016.srv22-he.x-lsp.de/wp-content/uploads/2018/12/DAN-BERND-1200x300.jpg
1970 Hagen Hartkorn, Bernd Kuhlmann (beide Gelbgurt 5.Kyu !), Volker Wutschke, Friedrich Rosendahl, Joachim Lorenz, Edmund Ernst, Ulrich Armeit, Peter Kuhlmann, Klaus Riewenherm und Manfred Schmidt (alle Weißgurt) gründen am 8. Januar 1970 in der Gaststätte „Heideblümchen“ in Bielefeld-Sennestadt den KARATE CLUB SENNESTADT. Bernd Kuhlmann wird zum 1.Vorsitzenden gewählt und zusammen mit Hagen Hartkorn leitet er das Training der ersten 2 Jahre. Im Juni 1970 wird der Club ins Vereinsregister der Stadt Bielefeld eingetragen und ist „e.V.“  Zu dieser Zeit zählt der Club schon 30 aktive Mitglieder. Wir erinnern uns noch an die Anfangsschwierigkeiten, die der damalige Trainingsraum in der ehemaligen kath. Kirche in Heideblümchen mit sich brachte. Der ehemalige Altarraum war unsere Umkleide. Oftmals galt es, noch vor dem Training, die Spuren des Vorabends zu beseitigen. Das waren Federn und übel riechende   Hinterlassenschaften von Geflügel- oder Kaninchenausstellungen, ebenso wie Scherben eines Polterabends.
1971 Der Club zählt jetzt 46 Mitglieder, Hartkorn und Kuhlmann tragen den Grüngurt (3.Kyu)
1972 Die Sektion KARATE im NWJV Nordrhein-Westfälischer Judo Verband wählt Bernd Kuhlmann zu ihrem Pressewart. Hagen Hartkorn besteht die Prüfung zum Bezirks- und Bernd zum Landeskampfrichter. Im Herbst erhält er eine der ersten Übungsleiterlizenzen „F-Karate“ im Deutschen Sport Bund (LSB-NW) Lizenz-Nr.: ....002. Kuhlmann und Hartkorn tragen jetzt den Braungurt (1.KYU). Der Friseurmeister Hagen Hartkorn legt sein Traineramt nieder. Er übernimmt das Geschäft seines Vaters und verlässt den Verein. Der Club zählt jetzt 87 Mitglieder.
1973 Die Mitgliederversammlung der Sektion Karate im NWJV wählt unseren Jugendwart   Gerd Hayn zum Landes-Jugendwart. Bernd Kuhlmann besteht die Prüfung zum 1. DAN. Dem Club gehören jetzt 111 Mitglieder an, die in der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule ab sofort ihr neues Domizil haben.
1974 Bernd Kuhlmann wird neuer Landes-Kampfrichterreferent, bevor er im Oktober vom Bundes-Kampfrichterreferenten Reinhard Kubisch (HH) die Lizenz zum Bundeskampfrichter erhält. Der Club zählt nun schon 145 KARATE-Mitglieder
1975 Jugend-Bundestrainer Claus Braun aus Berlin (genannt „Katze Braun“) beruft Peter Süssenbach in den Jugend-Nationalkader. Die Mitgliederversammlung des NWJV Sektion Karate wählt Bernd Kuhlmann zum 1.Vorsitzenden
1976 In Sennestadt wird im Herbst die NWKU Nordrhein-Westfälische Karate Union gegründet und Bernd Kuhlmann auch hier zum 1.Vorsitzenden gewählt. In dieser Eigenschaft   gründet er daraufhin mit 10 weiteren Landes-Vorsitzenden in Ransbach-Baumbach die Deutsche Karate Union DKU mit ca. 30.000 Mitgliedern. Bernd wird deren Vizepräsident und übernimmt die Aufgaben des Geschäftsführers und Schatzmeisters in Personalunion (bis 1982). Bundestrainer Wolfgang Ziebarth beruft Bruno Wortmeier in den Junioren-Nationalkader. In Sennestadt findet das erste Bundes-Kumite-Turnier für Frauen überhaupt statt
1977 NEU: LEICHTKONTAKT-KARATE (LK) Klaus Mönkemöller und Carmelo Palumbo bestehen die Prüfungen zum 1.DAN
1978 Die Deutsche Karate Union richtet ihre Geschäftsstelle in der Altmühlstraße in Sennestadt ein (Geschäftsführer Bernd Kuhlmann, Sekretärin Karin Reinke). Mike Foster 7. DAN World-Chef-Instructor (USA) gibt seinen ersten mehrtägigen Lehrgang in Sennestadt. Mit dabei seine Frau Libby 3. DAN und Sohn Guy 1. DAN. Ein weiterer Gasttrainer weilt 3 Tage in Sennestadt: Eugene Coddrington 4. DAN, mehrfacher Europa- und Weltmeister aus England. In Sennestadt werden die Deutschen Junioren-LK-Meisterschaften ausgerichtet.
1979 Die Fitness-Abteilung wird gegründet. Training immer samstags von 15.00 bis 17.00 Uhr, erste Trainer sind Kuhlmann, Wunderlich und Mönkemöller.
1980 Jubiläumssitzung mit schwungvoller Fete im Sennestädter "Bürgertreff". 250 Mitglieder zählt der Club, 6 lizenzierte Übungsleiter, sechs DAN-Träger: Bernd Kuhlmann 2.DAN, Klaus Mönkemöller 1.DAN, Reinhold Ilgner 1.DAN, Carmelo Palumbo 1.DAN, Eleonore Piefkowski 1.DAN und Jochen Klaproth 1.DAN. Die NWKU zeichnet Bernd Kuhlmann mit der GOLDENEN EHREN-NADEL aus. In der neuen Kinderabteilung trainieren ca. 35 Jungen und Mädchen bei Bernd Kuhlmann, Thomas Rommel und Carola Szepan.
1981 Erstes LK-Teutonentopf-Frauen-Kumiteturnier in Sennestadt. Bernd Kuhlmann wird mit der Silbernen Ehrennadel der DKU geehrt und besteht im April die Europa-Judge-Prüfung der European Karate Union EKU.
1982 Bernd Kuhlmann besteht in Pallanza (Italien) die Europa-Kampfrichterlizenz „A-Referee“  und Norbert Kupski in Essen die Prüfung zum 1. DAN. Der ägyptische Nationalkämpfer und direkte Schüler von Masatoshi Nakayama, Hassan Ibrahim Gad 4.DAN, wird Trainer im Club für das Shotokan-Karate. B. Kuhlmann erhält nach viertägiger Prüfung in Taiwan die Weltkampfrichter-Lizenz der WUKO. Der Club zählt jetzt 167 Karate- und 64 Fitneß-Mitglieder
1983 Wir sind Ausrichter der Deutschen Leichtkontakt Meisterschaft. Michael zu Jührden besteht die Prüfung zum Übungsleiter „A“. Bernd Kuhlmann wird von der DKU Deutsche Karate Union mit der GOLDENEN EHRENNADEL geehrt
1984 Nach Klaus Mönkemöller besteht nun auch Rolf Knafla die Prüfung zum Landes-Kampfrichter. Trainer sind jetzt Bernd Kuhlmann, Norbert Kupski, Klaus Mönkemöller
1985 Der Landesverband Niedersachsen NKU ehrt Bernd Kuhlmann für seine Verdienste um die Einigung im deutschen Karatesport mit dem 3.DAN
1986 Wir ziehen nach 8-monatiger Umbau- und Einrichtungszeit in eigene Clubräume an der   Paderborner Straße mit Kraftraum, Theken- und Aufenthaltsraum, ihr Name: DOJO
1987 Erste offizielle Landes- und Bundesmeisterschaften nach der Fusion der verschiedenen deutschen Karateverbände zum Deutschen Karate Verband DKV. Wir verabschieden uns vom Leichtkontaktkarate und wenden uns nun wieder dem traditionellen Karate zu.
1988 Michael zu Jührden übernimmt die Leitung der Fitness-Abteilung
1989 Bernd Kuhlmann kandidiert aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr für das Amt des 1.Vorsitzenden und stellt auch sein Traineramt zur Verfügung. Die Mitgliederversammlung ernennt ihn zum Ehrenvorsitzenden. Karl-Heinz Klotzowski wird neuer 1.Vorsitzender, Norbert Kupski Cheftrainer
1990 Norbert Kupski besteht die Prüfung zum 2.DAN
1992 Der Club eröffnet seine „neuen“ Dojo-Räume im Vorderhaus an der Paderborner Straße 138, schöner, größer, heller!
1994 Ein Schicksalsschlag in der Familie zwingt Karl-Heinz Klotzowski zum Rücktritt vom Amt des 1.Vorsitzenden. Uwe Libke wird sein Nachfolger. Anto Bisic besteht die Prüfung zum 1.DAN
1995 Uwe Libke tritt als 1.Vorsitzender zurück und Almut Frosch übernimmt seine Nachfolge
1997 Almut Frosch tritt auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom Amt der   1.Vorsitzenden zurück. Die 2.Vorsitzende Sybille Nemitz-Kupski übernimmt vorübergehend deren Aufgaben. Der Club ist auf 72 Karate-Mitglieder geschrumpft! Im Herbst gründet der wieder aktive Bernd Kuhlmann die Abteilung "come-back-team"  für Karate-Wiedereinsteiger
1998 Bernd Kuhlmann wird wieder 1.Vorsitzender, Norbert Kupski besteht die Prüfung zum 3.DAN
1999 Ab dem Sommer gibt´s die neuen Abteilungen Karate+35 und das "come back team", die von Bernd Kuhlmann und Uwe Libke trainiert werden. Die Mitgliederzahl steigt wieder an von 72 auf 115. Ein neues Turnier für Ost-Westfalen wird in Sennestadt ins Leben gerufen: 1. TEUTO-CUP
2000 Über das come-back-team ehemaliger Karateka haben wir einen zukunftsicheren Vorstand. Die neue Mitgliederzahl: 173!!!
2001 Mitgliederzahl: wieder bei 190!!!
2002 Wir richten im Sportzentrum SÜD vor ca. 200 Zuschauern die Bezirks-Meisterschaften Westfalen aus. Karl-Heinz Klotzowski besteht die Prüfung zum 1.DAN. Die Mitgliederzahl steigt weiter auf jetzt 220, davon 140 Kinder (!!!)
2003 Der Club wird ausgezeichnet mit der Bronzenen Ehrenplakette des KDNW. Bernd Kuhlmann wird zu seinem 60-sten Geburtstag vom DKV und dem KDNW jeweils mit der Goldenen Ehrenmedaille für besondere Verdienste im Bereich des Karate Do geehrt. Bernd besteht im Oktober 2003 die Prüfung zum 3. DAN
2004 Amir Redzic besteht die Prüfung zum 1. DAN.
2005 Der Club gründet mit YOGA eine weitere Abteilung, Trainerin ist Petra Anielski. Am 27. Februar erhält Bernd Kuhlmann mit der Verleihung des Sport-Ehrenbriefs der Stadt Bielefeld durch OB Eberhard David die höchste Auszeichnung im Bereich des Sports in Bielefeld. Am 18. Juni richtet der Club im Rahmen der Jubiläums-Festwoche "50 Jahre SENNESTADT & 35 Jahre KARATE CLUB SENNESTADT" einen Karate-Länder-Vergleichskampf NRW-Koshinkan-Kader vs. DAI Dänemark aus. Ein Super-Umzug aller Sennestädter Vereine unter Mitwirkung der dänischen Karate-Delegation durch die Straßen Sennestadts verdeutlicht die Größe und Bedeutung des Clubs im Bielefelder Stadtteil. Mit dabei der Ashihara-World-Chearmann Jens Bjerrekaer. Im November besteht Uwe Libke als achter Sennestädter die Prüfung zum 1.DAN. Die Mitgliederzahl festigt sich bei 230 Karate (140 Kinder!), 80 Fitness, 30 YOGA
2006 NEU im Sportangebot immer Donnerstag 20.00 Uhr im DOJO: TAI CHI CHUAN. Übungsleiter ist unser Karateka und Kinesiologe Martin Ambelang
2007 Unser Trainings- und Clubraum DOJO bekommt in 3-wöchiger Arbeit eine „Rundum-Erneuerung“ und die Website wird komplett neu gestaltet: informativer, übersichtlicher und kürzere Wege. Im Oktober bestehen Uwe Libke zum 2. Dan und Bernd Kuhlmann zum 4. Dan ihre Prüfungen vor den Prüfern Hans Wecks (7. Dan Oberhausen) und Rolf-Peter Henschel (4.Dan Bremen)
2008 Die Abteilung Tai Chi wird wegen fehlendem Trainer aufgegeben. Im Oktober wird mit "Karate für Menschen mit Behinderung" eine weitere Abteilung gegründet. Trainer dieser Gruppe ist Bernd Kuhlmann. Mit Peter Falk 2ter Dan, ehemals aus Eisenhüttenstadt, bekommen wir für die +35-Karateka einen weiteren Trainer mit Schwarzgurt
2009 In der Sommerpause erhält das DOJO neue Matten und an den Längsseiten behindertengerechte Handläufe. Am 12. November 2009 verstirbt unser Sportkamerad Norbert Kupski im Alter von nur 57 Jahren. Felix Leicher wird Mitglied des Landes-Kader KATA im KDNW
2010 Felix Leicher steigt ins TOP-KATA-Kader des KDNW und Viktor Heiduck ins Beobachtungskader auf. Der Club feiert sein 40-jähriges Bestehen mit ca. 220 Mitgliedern Karate und 45 Mitglieder im Fitness-Bereich Unser ehemaliger Trainer Klaus Mönkemöller verstirbt nach langer schwerer Krankheit.
2011 Im März unterschreiben Vertreter des DRK-Bielefeld, des StadtSportBundes Bielefeld, der KITA-Heideblümchen und des KC Sennestadt eine Sportpatenschaft. Es wird vereinbart, dass Trainer des Clubs 5- und 6-Jährige der KITA im Karate unterrichten, um u. A. die Kids schon sehr früh zu mehr Bewegung zu animieren. Der als 6-Jähriger mit Karate angefangene Felix Leicher besteht seine 1. Dan-Prüfung. Bernd Kuhlmann wird vom DKV für seine Arbeit im Club, im Landesverband, national und international der 5. Dan verliehen. Erich Hempt, Jochen Rother und Peter Falk bestehen ihre Prüfungen zum Übungsleiter C-Breitensport. Der Club erhält vom LandesSportBund NRW die Auszeichnung "Anerkannter kinderfreundlicher Sportverein".
2012 Im Februar verlässt der Trainer und Sportwart K.H. Klotzowski den Club. Maksim Martens und Bernd Stelzner bestehen in Oberhausen ihre Prüfung zum 1. Dan und im selben Jahr die Prüfungen zum Bezirks-Kampfrichter. Mit Coskun Kircali, Fury Moszyk und Waldemar Jürgensmann stehen dem Club nach   entsprechender Ausbildung weitere 3 Übungsleiter C-Breitensport zur Verfügung. Damit verfügt der Club jetzt über 13 ausgebildete Fach-Übungsleiter.
2013 Im März 2013 kandidiert Bernd Kuhlmann auf der a.o. JHV nicht mehr zum 1. Vorsitzenden, bleibt aber im Club als Trainer und Ehrenvorsitzender. Bernd Stelzner wird sein Nachfolger, Waldemar Jürgensmann 2. Vositzender, Peter Falk neuer Sportwart. Erich Hempt besteht in Bad Salzuflen die Prüfung zum 1. Dan bei B. Milner/R. Katteluhn Unser DOJO erhält ein komplett neues Dach und damit eine Rundumerneuerung.
2014 Coskun Kircali besteht die Prüfung zum 1. Dan bei Ibrahim Altinova / Ihsan Kilic
2015 Viktor Melnik besteht die Prüfung zum 1. Dan bei B.Millner/R.Katteluhn: Peter Falk wird Landes-Prüfungsreferent KOSHINKAN und im Mai besteht er seine Prüfung zum 4. DAN bei Volker Schwinn/Willi Zax (beide 7. Dan); Felix Leicher wird Siebter bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften in Montenegro; Natalie Jürgensmann holt DM-Bronze in Kumite
2016 Vier DAN-Prüflingen bestanden ihre Prüfungen in Oberhausen: Jannik Zahlten zum 1. Dan, Bernd Stelzner und Coskun Kircali zum 2. Dan, so wie Felix Leicher zum 3. Dan. Natalie Jürgensmann wird Vizemeister der DM in Kumite
2017 Felix Leicher holt Bronze der DM in Kata und ebenfalls Bronze bei den Deutschen Hochschul- Meisterschaften. Peter Falk wird von der JHV zum KCS-Vorsitzenden gewählt; Rocco Vella und Waldemar Jürgensmann bestehen die Prüfung zum 1. Dan
2018 Peter Falk wird Stilrichtungsreferent für Koshinkan-Karate im KDNW; Michelle Kramer besteht als Jüngste DAN-Trägerin des Clubs die Prüfung in Oberhausen. Natalie holt den Vizemeister-Titel in Kata nach Sennestadt.
2019 die 15-jährige Natalie Jürgensmann wird von Bundestrainer Efthimios Karamitsos ins Nationalkader Kata berufen