30 Views
Ein Wochenende ganz im Zeichen des KOSHINKAN

Am Samstag fanden nachmittags im DOJO des BSC Oberhausen die Bundes-DAN-Prüfungen statt und Peter Falk (KC-Sennestadt) fungierte als Kumite-Partner für den Saarländer Martin Bietzer. Dessen Leistungen überzeugten die Prüfungskommission, bestehend aus Hans Wecks 9. Dan NRW, Volker Schwinn 8. Dan Saarland und Dieter Mansky 9. Dan Niedersachsen, so dass er nach Abschluss aller Prüfungen den 5. Dan verliehen bekam.  

Der Abend war dann mit Berichten, Beschlüssen und angeregten Diskussionen rund um KOSHINKAN ganz unserer Stilrichtung gewidmet. Auf Grund des 20-jährigen Bestehens waren alle Stilrichtungs- und Prüfungsreferenten der Länder eingeladen. Fünfzehn waren dann auch dabei, als Hans Wecks, seines Zeichens Bundesstilrichtungsreferent, die Versammlung leitete, während der er aber dann auch näher auf die Entwicklung des KOSHINKAN einging. Bei den Referenten bedankte er sich für deren Einsatz um die Verbreitung der Stilrichtung mit einer Urkunde und einem Erinnerungsgeschenk. Er erinnerte aber auch daran, dass auf den Tag genau vor 20 Jahren KOSHINKAN von 5 vorausdenkenden Karatekas gegründet wurde, von denen noch Rudolf Witte (frisch gebackener 8. Dan aus Essen, Bernd Kuhlmann 5. Dan als Koordinator aus Sennestadt und er selbst, Hans Wecks, 9. Dan aus Oberhausen nach wie vor aktiv im Karate-Do tätig sind.

Zum Schluss der Veranstaltung lud Hans alle Referenten zum Brunch am nächsten Morgen anlässlich seines 75sten Geburtstags ein, mit dem sich der BSC Oberhausen bei ihm bedankte. In diesem Rahmen erfuhr Hans dann noch die unterschiedlichsten Ehrungen, vom Club, dem KDNW und auch vom DKV unter anderem mit der Ehrenplakette in Platin.