LANDESKADER

Dortmund 10 Januar 2015
Dortmund 10 Januar 2015

In diesem Jahr feierte das Trainermeeting sein 10 jähriges Jubiläum und konnte auch wiederum die Hallen mit zahlreichen Trainern und Karate-Sportlern füllen. Das Trainermeeting soll den Austausch der Trainer untereinander fördern und nicht das Training, sondern die Wissensvermittlung durch die zahlreichen Dozenten, steht im Vordergrund der Veranstaltung.

Durch eine gute Kommunikationsbasis werden ideale Bedingungen für eine erfolgreiche Talentförderung geschaffen. Die Landestrainer nutzen die Chance, bei einem offenen Landeskadertraining, neue Talente zu sichten und das Landeskader anhand der Kaderkriterien neu aufzustellen. Während es in der Kategorie Kumite ( Freikampf ) im Landeskader keine Abstufungen gibt, existiert im Landeskader Kata ( Form ) eine Abstufung in Beobachtungs-, Leistungs-, und Topkader. In diesem Jahr wurde die Anzahl der Kaderathleten im Leistungs- und Topkader, die eine besondere Förderung erhalten, auf jeweils 10 Mitglieder reduziert.

Aus Sicht des Karate Club Sennestadt: Oliwia Nawroth konnte mit Ihrer gezeigten Leistung beim Kata-Shiai ( Sichtung ) den Sprung in das Beobachtungskader, der Vorstufe zum Leistungskader, schaffen. Jannik Zahlten, der aufgrund einer Verletzung nicht am Kata-Sepai teilnahm, sicherte sich dennoch ebenfalls einen der 20 Plätze im Beobachtungskader. Natalie Jürgensmann schaffte in diesem Jahr den Sprung in beide Leistungskader Kata und Kumite. Sie ist damit die einzige Karateka, die in beiden Landeskadern des KDNW vertreten ist!

Semih Kircali und Denis Lind wurden aufgrund ihrer guten Leistung ebenfalls in das Landeskader Kumite aufgenommen und starten als nächstes beim Austrian Open in Österreich. Felix Leicher sicherte sich nun zum vierten Mal in direkter Folge einen Platz im Topkader.

Wir wünschen den Landeskader- Athletinnen und Athleten des Karate Club Sennestadt weiterhin viel Erfolg!