LANDES-M. JUGEND / JUNIOREN

Foto: v.l. Trainer Maksim, Semih, Jannik, Mahir, Artur, Trainer Peter
Foto: v.l. Trainer Maksim, Semih, Jannik, Mahir, Artur, Trainer Peter

Düren, Samstag 27. April 2013
Am Wochenende fand in Düren die Landesmeisterschaft Jugend/Junioren statt. Vier Starter des Karate Club Sennestadt, die sich auf der vorhergegangenen Bezirks-Meisterschaft für die Landes-Meisterschaft qualifiziert hatten, kämpften auch hier wieder erfolgreich um die begehrten Tickets zur Deutschen Meisterschaft.

In der Kumite-Disziplin (Freikampf) startete, erstmalig in der Juniorenklasse U18, Artur Kesner. Sein erster Gegner, Andreas Schewtschenko vom Oberberg Karate Gummersbach, ist ein bekannter Kämpfer und gehört zur Spitze in NRW. In einem spannenden Kampf gelang es Artur, ihn mit hoher Konzentration 7:6 zu bezwingen. Den nächsten Kampf gewann Artur souverän gegen das Landeskadermitglied Lucas Maurer mit 3:0. Somit stand er im Finale dem Bundeskaderathleten Julian Vering USC Duisburg gegenüber, dem er jedoch unterlag. Damit ist er Vize-Landesmeister und sicherte sich automatisch das Ticket zur Deutschen Meisterschaft, genau wie sein 14-jähriger Clubkamerad Semih Kircali. Auch er war erst im Finale zu stoppen. Als Landes-Vizemeister fährt also auch er zur DM. Mahir Maras startete ebenfalls bei den Junioren -68kg. In dieser Gruppe starteten hochqualifizierte Kämpfer. Mahir musste sich im Kampf um den Einzug ins Finale knapp mit 0:1 geschlagen geben, konnte sich jedoch souverän den dritten Platz erkämpfen und wurde sofort vom Landestrainer zur DM nominiert.

In den Kata-Disziplinen wurde der KC Sennestadt durch Semih Kircali und Jannik Zahlten vertreten. Semih überzeugte im ersten Kampf mit einer Bassai Dai (4:1), im zweiten lag er auch mit einer Jion vorn, wurde aber nach langer Diskussion der Kampfrichter wegen eines technischen Fehlers disqualifiziert. Jannik hatte zu Beginn ein Freilos, dann unterlag er nach einer sehr guten Jion dem späteren Landesmeister Yannick Drescher vomZanshin Bergisch Gladbach sehr knapp mit 2:3. In der Trostrunde setzte er sich eindeutig in allen drei Runden mit 5:0 (Gojushiho-Sho; Bassai Dai; Kanku-Sho) gegen seine Gegner durch und erreichte so unangefochten den 3. Platz und damit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Fazit: alle vier gestarteten Sennestädter qualifizierten sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 15. und 16. Juni in Chemnitz.