Kinder-Gasshuku 2018 in Hachen

Wie traditionell in jedem Jahr in der Woche vor Ostern fand auch 2018 wieder ein Kinder-Gasshuku (Zusammen Trainieren – zusammen Verweilen) des Karate Club Sennestadt statt.

Dazu machten sich am 26.03.18 morgens um 10:00 Uhr 19 Karatekids und 3 Betreuer auf in Richtung Landessportschule im sauerländischen Hachen.

Unter dem Motto des diesjährigen Gasshuku:

Bewusstsein des Chakugan (着眼)

oder: der Wille zum Kampf.

Dieses versuchten die beiden Trainer Bernd Stelzner 2. Dan Koshinkan und Thomas Rammert 4. Kyu Koshinkan an 4 Tagen zu vermitteln.

Nachdem am Montag die 4 Bungalows im Feriendorf der Sportschule bezogen waren, ging es am Nachmittag gleich mit der ersten Trainingseinheit los. Als Gast reiste Felix Leicher 3. Dan Koshinkan an, um diese Einheit und auch die Abendeinheit als weiterer Trainer zu leiten.

In den nächsten Tagen gab es pro Tag 3 Trainingseinheiten. Die Freizeit und der Spaß kamen jedoch auch nicht zu kurz. So gab es auch einen Ausgleich zum harten Trainingsalltag im Hallenbad der Sportschule. Des Weiteren wurden die Abende nach dem Training mit gemeinsamen Spiel und Spaß gestaltet, um die Gemeinschaft noch weiter zusammenwachsen zu lassen und sich noch näher kennen zu lernen. So konnten die Trainer und die aus der + 35 gruppe stammende weibliche Begleitperson Anna Kuhlmann (ein Ruhepol und Sympathieträgerin) die Feststellung getroffen werden, dass dieses Gasshuku das harmonischste Trainingslager bislang war. Neben den Trainingserfolgen, die von Vielen bis zur völligen Erschöpfung führte, sind bei den Teilnehmern Tugenden eines Karatekas deutlich zu erkennen.

Ein weiterer Höhepunkte des Gasshuku war die für Donnerstag angesetzte Kyu-Prüfung. Zu dieser Prüfung reisten der Koshinkan Prüfungsreferent Peter Falk 4. Dan und Jannik Zahlten 1. Dan C-Prüfer nach Hachen.

Am Vormittag gaben Peter und Jannik eine Trainingseinheit in Kihon und Partnerübungen, dann wurde es am Nachmittag für 6 Prüflinge ernst.

Unter den strengen Augen der Prüfer P. Falk, B. Stelzner und J. Zahlten konnten alle Prüflinge mit zum Teil sehr guten Leistungen überzeugen und den nächst höheren Kyu-Grad erreichen.

Die Teilnehmer des Gasshuku (darunter die erfolgreichen Prüflinge mit ihren Urkunden) und die Trainer 🙂

Bevor nun am Karfreitag die Rückreise nach Sennestadt angetreten wurde, gab es die letzte Trainingseinheit.

Dieses Jahr war das Gasshuku, nicht nur wegen der besonderen Trainingsstätte des Sportbundes eine sehr gelungene Veranstaltung. Deshalb wurde im Einvernehmen mit dem Vorstand des KCS das nächste Gasshuku gebucht.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt:

Auf in´s Gasshuku nach Hachen im schönen Sauerland.

 Noch ein paar Bilder findet ihr unten, die euch zumindest ansatzweise zeigen, wie viel Spaß wir hatten!

 

Euer Karate Club Sennestadt.

-tr