Galerie

Bernd Kuhlmann
5. DAN Vereinsgründer

  • 1980 Silberne Ehrennadel der DKU
  • 1989 Goldene Ehrennadel des KC Sennestadt
  • 2003 Goldene Verdienstplakette des KDNW
  • 2003 Goldene Verdienstplakette des DKV
  • 2005 Sportehrenbrief der Stadt Bielefeld
  • 1973 1. Dan (Trapski / Liewald / Zeibig)
  • 1975 2. Dan (Trapski / Stutz / Ernst)
  • 2003 3. Dan (Wecks / Witte)
  • 2007 4. Dan (Wecks / Henschel)
  • 2011 5. Dan Verleihung durch den DKV

Sein Karate-Do begann 1968 im Bielefelder Karate Club. Schon im  Oktober 1969 begann
er in Sennestadt mit dem Aufbau des KARATE  CLUB SENNESTADT, der  dann im Januar
1970 gegründet wurde und seit Juni 1970 den Zusatz e.V. führt. Weitere Trainerstationen
waren  parallel zum KC Sennestadt in OWL der SC Grünweiß Paderborn,  TV Paderborn,
Dojo SV Espelkamp,  Asahi Rheda-Wiedenbrück und BVO Bad Oyenhausen.

Sehr früh übernahm Bernd Verantwortung  im Landes-, später auch im Bundesverband:

  • Website_Bernd1972 Landes-Pressewart NWJV
  • 1974 Landes-Kampfrichter-Obmann NWJV
  • 1974 Prüfer für Kyu-Grade
  • 1975 Sachbearbeiter Karate im NWJV
  • 1974 Bundes-Kampfrichter DJB Sektion Karate
  • 1975 Vorsitzender Sektion Karate im NWJV
  • 1976 Gründer der NWKU Karate-Union NW und deren Vorsitzender
    1976 Mitbegründer der DKU und deren Schatzmeister und Geschäftsführer
  • 1976 bis 1980 führte er die Geschäftsstelle der DKU in Sennestadt
  • 1977 bis 1981 KR-Referent NWKU
    1981 Judge-Lizenz EKU (European Karate Union)
    1981 KR-Referent des KDNW
    1982 Referee-Lizenz EKU
  • 1982 Judge-Lizenz WUKO (World Karate Union)
  • 1989 Club-Ehrenvorsitzender durch die JHV
  • 1990 bis 1997 Auszeit als Trainer/Funktionär
  • 1998 Wiederwahl nach Aktivierung zum 1. Vors. im KCS durch die JHV
  • 1999 Mitbegründer der neuen DKV-Stilrichtung KOSHINKAN u. A. mit H. Wecks, R. Witte und J. Kerschek
    2013 Prüferlizenz A (für Dan-Grade)
  • 2014 kandidierte er nicht mehr zum KCS-Vorsitzenden
  • 2015 beendete er seine aktiven Trainer-Tätigkeiten im Club, steht jedoch dem Verein weiterhin als
    Ehrenvorsitzender in beratender Funktion zur Seite.

Klaus Mönkemöller
2. DAN Landes-Kampfrichter

  • Website_Klaus1999 Goldene Vereinsnadel des KC Sennestadt
  • Als 15-Jähriger begann Klaus 1973 beim damaligen Trainer Bernd Kuhlmann (1.Dan)
    mit Shotokan-Karate.  Seine Begeisterung für das Kumite brachte ihm in den Jahren
    1976 bis 1985 mehrfache Landesmeister  und -Vizemeister-Titel ein. Insbesondere im
    Leichtkontakt-Karate war er über NRW hinaus erfolgreich,  stand u. A. mehrere Jahre
    im NRW-Landeskader. Klaus übernahm schon früh (als Braungurt) Traineraufgaben,
    schwerpunktmäßig im Jugendbereich und holte mit dem Jugend-Team 1976 sowohl
    den Landestitel, als auch in  Landshut den Mannschaftstitel DEUTSCHER MEISTER.
  • 1977 bestand er die Prüfung zum 1. Dan und 2 Jahre später 1979 zum 2. Dan.
  • 1982 wurde er im Leichtkontakt-Karate Vizemeister auf der Internationalen Deutschen
    Meisterschaft. 1988 beendete er seine Karate-Laufbahn. Er blieb aber Club-Mitglied in
    beratender Funktion bis er  dann 2011 nach langer, schwerer Krankheit  viel zu früh im
    Alter von nur 53 Jahren starb.
  • Wir behalten Klaus in dankbarer Erinnerung an all das, was er für den Club geleistet hat.
  • Oss!

 

Norbert Kupski
3. DAN – B-Trainerlizenz

  • Website_Norbert1989 Silberne Ehrennadel des KC Sennestadt
  • 2000 Goldene Ehrennadel des KC Sennestadt
  • 2003 Ehrenmitglied des KC Sennestadt
  • Norberts Karate-Do begann 1977 im SKD Shotokan Karate Dojo Osnabrück.
    1979 kam er  dann mit seinem damaligen Freund Reinhold Ilgner als Grüngurt
    zum Karate Club Sennestadt. Schon ein halbes Jahr später stand er in der
    Landesliga-Mannschaft. Er holte mit der Mannschaft, aber auch im Einzel,
    in seinen aktiven Kumite-Jahren zahlreiche 1., 2. und 3. Plätze. 1982 bestand er
    die Prüfung zum 1. Dan, 1990 zum 2.Dan und 1998 dann zum 3. Dan. Ein Jahr
    später trug Norbert nach entsprechender Ausbildung die B-Trainerlizenz. Vorher
    war er aber schon seit ca. 1981 Übungsleiter im Club für das traditionelle Karate.
    Das seit 1977 im Club  zusätzlich sehr erfolgreich praktizierte Leichtkontakt-
    karate fand nie so  ganz sein  Interesse, obwohl er auch  darin viele Medaillen
    holte.So auch 1982, als er in Berlin mit dem Team Deutscher Vizemeister im
    Finale gegen Nippon Berlin wurde.
  • Der Club verdankt Norbert auch, dass die Wettkämpfer neben dem Kumite seit ca. 1984 auch in den
    Kata-Disziplinen erfolgreich starteten. 2003 ernannte ihn der Club zum Ehrenmitglied, nachdem er als Aktiver
    von allen Funktionen im Club zurücktrat.Von nun an widmete Norbert sich seinem weiteren Hobby
    Tauchen & Segeln. In 2009 mussten wir dann Kenntnis  von seinem Tod nehmen, der ihn mit nur 57 Jahren
    im Urlaub beim Segeln & Tauchen ereilte. Norbert bleibt uns  als Verfechter des traditionellen Karate in all
    seinen Facetten Kata, Kumite und Selbstverteidigung in dankbarer Erinnerung .
  • Oss Norbert!