KC Sennestadt überzeugt bei offener Hessenmeisterschaft

21.05.2015 Bad Hersfeld

Bei der offenen Landesmeisterschaft in Bad Hersfeld ( Hessen ) reisten auch Karateka des KC Sennestadt an und räumten kräftig ab. Mit drei Hessenmeisterinnen und zwei Hessenvizemeistern landete der KC Sennestadt auf dem sensationellen dritten Platz in der Medaillenstatistik knapp hinter dem Karate Team aus Puderbach.

Für einen ersten Paukenschlag sorgte Karate Kid Annika Jürgensmann, die in der Kategorie Kata ( Form ) beide Vorkämpfe mit 3:0 und 2:1 für sich entscheiden konnte. Im Finalkampf überzeugte sie souverän mit 5:0 Kampfrichterstimmen und wurde Hessenmeisterin. Melkan Kircali konnte in dem mit 17 TN stark besetzten Feld ebenfalls in der Kategorie Kata alle drei Vorkämpfe souverän mit 3:0 gewinnen, musste sich dann leider im Finalkampf geschlagen geben und wurde hervorragender Hessenvizemeister.

Weiter ging es in der mit 27 Teilnehmerinnen am stärksten besetzten Kategorie Kata weiblich U14. Hier traten Michelle Kramer und Natalie Jürgensmann in unterschiedlichen Pools an und mussten sich der starken Konkurrenz stellen. Michelle startete stark mit einer hervorragenden Meisterkata jion und überzeugte nicht nur Zuschauer sondern auch alle drei Kampfrichter, 3:0 für KC Sennestadt. Im Folgekampf unterlag sie unglücklich ihrer Kontrahentin aus dem Karate Verband Limburg und schied aus, nachdem die Kontrahentin den Kampf um den Poolsieg verlor.

Besser lief es für Natalie Jürgensmann, die alle vier Vorkämpfe mit 3:0 souverän gewinnen konnte und sich den Poolsieg B sicherte. Den Finalkampf konnte sie mit 5:0 Kampfrichterstimmen ebenfalls souverän für sich entscheiden und wurde Hessenmeisterin Nummer zwei.

In der Kategorie Kumite ( Freikampf ) startete Denis Schulz im Round Robin System ( jeder gegen jeden ) und überzeugte nicht nur die Kampfrichter sondern auch Kumite Trainer Coskun Kircali. Mit einem sensationellen zweiten Platz wurde der Athlet des KC Sennestadt Hessenvizemeister. Auch Melkan Kircali startete in Kategorie Kumite, konnte aber nach gewonnenen ersten Kämpfen nicht bis zum Poolsieg vordringen und kam auf Platz 5. Natalie Jürgensmann konnte ihren ersten Kampf in Kumite mit 9:1 vorzeitig beenden und auch den Folgekampf mit 6:1 souverän gewinnen. Nachdem auch der Finalkampf mit eindeutigen 6:2 Punkten an Natalie ging, konnte die Bielefelderin ihren zweiten Pokal in Empfang nehmen und wurde zweifache Hessenmeisterin!