Felix Leicher verteidigt Landesmeistertitel – KC Sennestadt erfolgreich in der Leistungsklasse

13.02.2016 Hagen

Der Karate-Dachverband NRW hat am 13. Februar sein alljährliches Wettkampf-Highlight, die Landesmeisterschaft in der Leistungsklasse, in Hagen ausgetragen. Vom Karate Club Sennestadt nahmen drei Starter daran teil. Felix Leicher (22) trat als amtierender Landesmeister in der Kategorie Kata an, um seinen Titel zu verteidigen. Jannik Zahlten (18) und Semih Kircali (17) wollten ihre ersten Erfahrungen in dieser für sie neuen Altersklasse sammeln.

Leicher hatte kein Losglück und musste gleich im ersten Kampf gegen einen Athleten der Stilrichtung Gojuryu aus Bochum antreten, der 2015 immerhin Bronze auf der DM erkämpft hatte. Mit einer kämpferischen und ausdrucksstarken Leistung konnte der nervenstarke Sennestädter den Kampf jedoch mit 4:1 Kampfrichterstimmen für sich entscheiden. Die nächste Runde gegen einen Kämpfer aus Hagen gewann Leicher souverän mit 5:0. Im folgenden Poolfinale stand ihm wiederum ein Gojuryu-Kämpfer aus Bochum gegenüber, der mit seiner Kata Suparimpei vorlegte. Leicher konterte mit der höchsten Shotokan-Kata Unsu und zog mit einem 4:1 Sieg fast unangefochten ins Finale ein. Dort traf er erneut auf seinen letztjährigen Finalgegner aus Hilden. Beide Athleten machten den Kampfrichtern mit ihren nahezu gleichstark vorgetragenen Katas auf höchstem Niveau die Entscheidung nicht leicht. Letztlich konnte Leicher nach einer denkbar knappen 3:2 Entscheidung den begehrten Pokal in Empfang nehmen. Damit ist er seit Jahren der ersten Karatekämpfer, der auf diesem erstklassigen Turnier mit hoher Leistungsdichte seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte.

Für seinen Vereinskameraden Zahlten war es der erste Versuch, in der Leistungsklasse Fuß zu fassen. Leider musste er bereits im ersten Kampf gegen einen sehr erfahrenen Gojuryu-Kämpfer und späteren Bronzegewinner antreten. Trotz einer guten Leistung mit einer kraftvoll vorgetragenen Kata ließ ihm sein Gegner keine Chance. Immerhin konnte Zahlten wertvolle Eindrücke eines Turniers auf dieser Leistungsebene mitnehmen und freut sich auf einen neuen Anlauf im nächsten Jahr.

Ebenfalls zum ersten Mal in der Leistungsklasse trat der Sennestädter Semih Kircali in der Disziplin Kumite (Freikampf) an. Auch er hatte Lospech und stand im ersten Kampf gleich dem mehrfachen deutschen Jugendmeister aus Gummersbach gegenüber. Trotz seines enormen Kampfgeistes und blitzschneller Techniken ließ sein Gegner ihm keine Chance und verwies ihn in die Trostrunde. Dort jedoch konnte Kircali seine Klasse zeigen und setzte sich überlegen mit 5:0 Punkten gegen seinen Gegner durch. Damit hat Kircali bereits im ersten Versuch in der Leistungsklasse Fuß gefasst und konnte verdient die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.